Fettabsaugung Hals und straffer Hals in Berlin

Fettabsaugung am Hals

Fettdepots unter dem Kinn und schlaffe, faltige Haut am Hals erzeugen optisch den Eindruck eines sogenannten Doppelkinns - es kann die Kontur und den Ausdruck des gesamten Gesichts verändern. Zudem läuft ein Doppelkinn in hohem Maße unserem Schönheitsideal zuwider: Frauen wünschen sich in der Regel einen schlanken Hals und einen gut definierten Übergang zur Kinnregion, ebenso legen Männer Wert auf einen klar konturierten Hals- und Kinnbereich. Durch ein Doppelkinn löst sich diese Konturierung bei beiden Geschlechtern auf.

 

Ein Doppelkinn entfernen können Sie am besten und nachhaltigsten durch eine Fettabsaugung an Hals und Kinn. Bei sehr faltiger Haut lässt sich der Eingriff sehr gut mit einem Hals- und Facelifting kombinieren. In meiner Facharztpraxis für plastisch-ästhetische Chirurgie in Berlin nehme ich Fettabsaugungen am Hals ebenso wie an anderen Körperregionen ( Fettabsaugung Bauch , Fettabsaugung Beine) vor. Wichtig ist mir, dass Sie durch einen solchen Eingriff Ihre jugendliche Ausstrahlung und damit auch Selbstbewusstsein und Lebensqualität zurückgewinnen.

Erstgespräch buchen
Dauer des Eingriffs
Eine Stunde
Betäubung
Lokalanästhesie und Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt
Ambulant
Gesellschaftsfähig
Nach einer Woche
Arbeitsfähig
Nach einer Woche, bei körperlich stark belastenden Tätigkeiten nach zwei bis vier Wochen
Sport
Nach vier Wochen
Wundheilung
Zwei Wochen
Kosten
Ab 3.000 Euro
Nachbehandlung
In der ersten Woche Tragen einer Kompressionsbandage und körperliche Schonung

Unmittelbar vor dem Eingriff besprechen wir nochmals den Ablauf der Operation. Anschließend nehme ich eine weitere Untersuchung des Behandlungsbereiches vor, um die endgültigen Stellen für die Hautschnitte festzulegen. Durch die Liposuktion wird das Fettgewebe der Unterhaut gelöst und mit feinen Kanülen abgesaugt. Je nach Befund schließt sich daran eine J-Plasma-Renuvion-Behandlung an. 

Um Komplikationen so weit wie möglich auszuschalten, sollten Sie eine Woche vor einer Liposuktion am Hals keine Schmerz- und Schlafmittel sowie blutverdünnenden Medikamente einnehmen  und so weit wie möglich auf den Konsum von Nikotin und Alkohol verzichten. 

Eine Liposuktion am Hals wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt - zusätzlich erhalten Sie ein leichtes Sedativum, das Sie in einen Dämmerschlaf versetzt. Falls Sie es wünschen, ist optional auch eine Vollnarkose möglich. Der Eingriff dauert etwa eine Stunde, ein stationärer Aufenthalt ist danach nicht erforderlich.

Eine Liposuktion am Hals gilt als risikoarme Operation, sofern sie durch einen erfahrenen Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie erfolgt. Trotzdem sind wie bei jedem anderen operativen Eingriff Komplikationen wie Nachblutungen, Wundheilungsstörungen, Entzündungen oder Medikamentenunverträglichkeiten nicht völlig auszuschließen. Unmittelbar nach dem Eingriff kann es zu Schwellungen und Blutergüssen kommen, die jedoch in der Regel schnell verschwinden.

In der ersten Woche nach einer Liposuktion am Hals tragen Sie für eine Woche eine Kompressionsbandage im Kopf- und Halsbereich. Sie stabilisiert das Gewebe in den behandelten Regionen. Schmerzen klingen nach dem Eingriff - wenn sie überhaupt vorhanden sind - meist innerhalb weniger Stunden ab und lassen sich durch leichte Schmerzmittel vollständig beherrschen. Schwellungen und Blutergüsse werden durch Kühlung abgemildert. Gesicht und Hals waschen oder duschen können Sie bereits nach einem Tag. Für ein bis zwei Wochen ist körperliche Schonung angeraten, Sport ist nach vier Wochen wieder möglich. Direkte Sonneneinstrahlung, UV-Licht, Saunabesuche sowie Massagen und kosmetische Behandlungen im Gesichts- und Halsbereich sollten Sie im ersten Monat ebenfalls vermeiden.

Fettabsaugung am Hals - für ein jugendliches Erscheinungsbild

Ein Doppelkinn bildet sich im Lauf der Zeit bei vielen Menschen - bei Männern ebenso wie bei Frauen. Dabei handelt es sich um überschüssiges Fettgewebe in der Halsregion. Den gleichen optischen Effekt hat erschlaffte Haut, durch die sich die Kontur des Hals- und Kinnbereichs verändert. Fetteinlagerungen am Hals entstehen nicht nur bei Übergewicht - oft wirken sich dabei auch genetische oder hormonelle Faktoren aus. Erschlaffte Haut im Halsbereich bildet sich durch negative Umwelteinflüsse, starke Gewichtsschwankungen und den natürlichen Alterungsprozess. 

Wie überschüssiges Gewebe an Hals und Kinn entfernt wird, hängt von den individuellen Befunden ab. Wenn das Doppelkinn durch die Einlagerung von Fettzellen verursacht wird, erfolgt die Behandlung durch eine Fettabsaugung. Bei erschlaffter Haut ist es sinnvoll, die Liposuktion mit einem Facelifting unter Einschluss der Halsregion zu kombinieren. Überschüssige Haut wird dabei mit einem Schnitt entfernt. Wenn die Hautstruktur am Hals noch weitgehend intakt und ein operatives Lifting deshalb nicht nötig ist, kommt nach einer Fettabsaugung am Hals eine Behandlung mit J-Plasma-Renuvion in Frage, um das Gewebe der Unterhaut zusätzlich zu straffen.

Welche Ergebnisse lassen sich mit einer Fettabsaugung am Hals erzielen?

Durch eine Liposuktion erhalten Hals und Kinn ihre ursprüngliche Kontur zurück. Überschüssiges Fettgewebe wird entfernt. Falls erforderlich, wird die Haut im Behandlungsbereich außerdem auf operativem Weg oder durch J-Plasma-Renuvion gestrafft. Durch den Eingriff werden Hals, Kinn und Jawline (Kinnlinie, der Bereich zwischen Kinn und Ohr) durch die Entfernung von überschüssigem Fettgewebe neu definiert. 

Erste Ergebnisse sind unmittelbar nach dem Eingriff sichtbar. Ihre endgültigen Konturen erreichen Hals und Kinn nach drei bis sechs Monaten, wenn der Wundheilungsprozess endgültig abgeschlossen ist. 

Da sich Fettzellen nicht regenerieren können, ist das Ergebnis einer Liposuktion am Hals dauerhaft. Falls das Doppelkinn auch durch erschlaffte Haut verursacht wurde, so dass ein Hals- und Face-Lifting vorgenommen wurde, ist nach sieben bis zehn Jahren möglicherweise eine Wiederholung des Eingriffs erforderlich.

An welchen Stellen sind für eine Fettabsaugung am Hals Schnitte nötig?

Für den Eingriff werden hinter dem Ohrläppchen feine Hautschnitte gesetzt, um die Kanülen für die Fettabsaugung einzuführen. Die Schnitte sind so klein, dass ein Vernähen nicht nötig ist. Die Schnittnarben verblassen schnell und sind zudem so lokalisiert, dass sie nicht gesehen werden können. Falls die Liposuktion mit einem Facelifting kombiniert wird, verläuft die Schnittführung dafür am Haaransatz im hinteren Ohrbereich.

Fettabsaugung am Hals - individuelle Beratung und Betreuung

Eine Fettabsaugung am Hals in meiner Berliner Facharztpraxis für plastisch-ästhetische Chirurgie beginnt immer mit einem individuellen und ausführlichen Beratungsgespräch. Während der Beratung lerne ich Ihre Wünsche und Erwartungen kennen und erkläre Ihnen den Ablauf des Eingriffs. Selbstverständlich gehe ich dabei auch auf die Möglichkeiten und Grenzen sowie damit verbundenen Risiken ein. Anschließend nehme ich eine ausführliche Anamnese sowie eine körperliche Untersuchung vor. Im Fokus steht dabei eine exakte Analyse Ihrer Kinn- und Halsregion. Auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse schlage ich Ihnen die in Ihrem Fall optimalen Behandlungsmethoden vor und erstelle einen individuellen Behandlungsplan für Sie. Wichtig ist mir, dass das Ergebnis der Liposuktion und eventuell damit kombinierteBehandlungen natürlich und ästhetisch wirken und Ihre positive Ausstrahlung unterstreichen.

Häufig gestellte Fragen

Für wen eignet sich eine Fettabsaugung am Hals?

Gibt es Alternativen zu einer Operation, um ein Doppelkinn zu entfernen?

Ist bei einer Fettabsaugung am Hals eine Vollnarkose sinnvoll?

Warum muss ich nach dem Eingriff eine Kompressionsbandage tragen?

Wie dauerhaft ist das Ergebnis einer Liposuktion am Hals?

Kann ich eine Liposuktion am Hals mit anderen plastisch-chirurgischen Eingriffen kombinieren?

Gibt es Kontraindikationen gegen eine Liposuktion am Hals?

Erstgespräch buchen