Augenringe entfernen Berlin- Unterspritzung und Behandlungen für die dunklen Schatten

Augenringe entfernen - Tipps, um die dunklen Schatten loszuwerden

Dunkle Augenringe sind ausgesprochen häufig. Für die Betroffenen sind sie unangenehm und lästig, da sie das Gesicht müde, abgespannt und älter wirken lassen. Der Wunsch die Augenringe zu entfernen ist groß, aber geht das?

Augenringe können Sie auf unterschiedliche Art und Weise loswerden. Hausmittel und Kosmetikprodukte sind dabei oft sehr effektiv. Optimal ist, wenn die Augenpflege und Ihre Maßnahmen gegen Augenringe in die richtige Gesichtspflege eingebettet sind. Selbstverständlich lassen sich die ungeliebten Schatten auch wirksam überschminken.

Einen nachhaltigen Effekt erzielen Sie, wenn Sie für das Entfernen von Augenringen die Unterstützung eines plastisch-ästhetischen Chirurgen in Anspruch nehmen - Unterspritzungen oder Laser-Therapien bringen die dunklen Schatten unter den Augen ebenso schonend wie wirkungsvoll zum Verschwinden. Dies ist auch eine Leistung die wir in unserer Praxis in Berlin anbieten.

Wir erklären, was Augenringe sind, welche Ursachen sie haben und was Sie unternehmen können, um die Augenschatten wirksam zu entfernen.

Erstgespräch buchen

Was sind Augenringe?

Augenringe sind dunkle Schatten unter den Augen, die das Gesicht müde und älter wirken lassen. Doch auch, wenn es bloß Schatten sind kann der Wunsch bestehen sie zu entfernen.

Die untere Augenpartie erscheint durch die Augenränder meist leicht eingefallen. Typisch für Augenringe sind jedoch vor allem die Farbveränderungen der Haut unter den Augen.

Besonders stark bemerkbar machen sich Augenringe meist morgens unmittelbar nach dem Aufstehen. Der Grund dafür ist, dass der Fluss von Blut und Lymphe und damit der Abtransport von Gewebeflüssigkeit im Schlaf verlangsamt vor sich geht. Wenn nach dem Aufwachen der reguläre Blut- und Lymphfluss wieder einsetzt, weiten sich die Blutgefäße, so dass sie als dunkle Ränder unter der Haut der Augenpartie erscheinen.

In sehr stark ausgeprägten Fällen können sich die dunklen Verfärbungen nicht nur unter den Augen, sondern auch an den Oberlidern bilden. Gerade dann stellt sich die Frage wie man die Augenringe nachhaltig entfernen könnte.

Was verursacht Augenringe?

Dunkle Schatten unter den Augen können unterschiedliche Ursachen haben. Der allgemeine Grund für Augenringe liegt darin, dass die Haut unter den Augen im Vergleich zu allen anderen Körperregionen sehr zart, dünn und empfindlich ist. Bindegewebe und Fettpolster sind an diesen Stellen kaum vorhanden, sodass die Blutgefäße und der Muskel hier sehr schnell in Form von Augenringen sichtbar werden.

Neben Umwelteinflüssen und dem aktuellen Befinden des Körpers wirkt sich hier auch das Lebensalter aus: Mit zunehmendem Alter wird die Haut der Augen noch dünner und empfindlicher, als sie es schon von Natur aus ist – dadurch verstärken sich auch eventuell vorhandene Augenringe.

Zu den Ursachen für Augenringe gehören Stress, Fehler in der Ernährung, eine starke Beanspruchung der Muskulatur der Augen, wie sie beispielsweise durch Computerarbeit verursacht werden kann, zu wenig Schlaf und der übermäßige Konsum von Nikotin und Alkohol. Augenringe effektiv zu entfernen, erfordert deshalb oft Veränderungen in der Lebensweise.

Auch eine vollwertige, ausgewogene Ernährung kann die dunklen Schatten abmildern oder völlig zum Verschwinden bringen, da Augenringen häufig auch ein Mangel an Eisen, Vitamin C und anderen Mikronährstoffen zugrunde liegt. Ebenso wirken sich hormonelle Einflüsse auf die Entstehung von Augenringen aus. Beispielsweise neigen viele Frauen in der Zyklusmitte und der zweiten Zyklushälfte verstärkt dazu, Augenringe zu bilden.

Augenringe sind vor allem ein kosmetisches Phänomen – einen Hinweis auf eine ernste Erkrankung geben sie nur in den seltensten Fällen. Wenn Sie ohne erkennbaren Grund unter starken Augenringen leiden, sollte jedoch eine Abklärung durch einen Arzt erfolgen. Die dunklen Schatten unter den Augen können in diesem Fall auch ein Symptom von Nieren- und Lebererkrankungen, einem Herzleiden oder einem bisher nicht erkannten Diabetes sein.

Augenringe wegmachen- was hilft gegen die dunkles Schatten am Unterlid

Augenringe entfernen – was hilft gegen die dunklen Schatten am Unterlid

Welche Formen von Augenringen gibt es?

Augenringe treten in verschiedenen Formen auf, denen unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen können:

  • Bläulich oder violett gefärbte Augenringe entstehen, wenn die Haut der unteren Augenregion so dünn ist, dass die Blutgefäße und die Muskulatur durch die Haut schimmern und als dunkle Verfärbungen sichtbar werden. Hier wirkt sich das fehlende Fett- und Bindegewebe aus. Wenn die Haut in der Augenregion zusätzlich nicht optimal mit Feuchtigkeit und Mikronährstoffen versorgt wird, ergibt sich daraus im Hinblick auf die Ausprägung der Augenringe ein verstärkender Effekt.
  • Die Ursache für bräunlich gefärbte Augenringe ist eine Hyperpigmentierung der Haut. Diese Augenringe entstehen vor allem durch die Einwirkung von UV-Licht, also auch durch längere und starke Sonneneinstrahlung. Hierdurch wird eine vermehrte Einlagerung des braunen Körper Melanin bewirkt. Auch eine genetische Veranlagung kann den bräunlichen Verfärbungen zugrunde liegen.
  • Ein weiterer Grund für Augenringe ist eine Vertiefung der sogenannten Tränenrinne. Die Tränenrinne erstreckt sich unterhalb des Auges bis zum äußeren Augenwinkel und zum Jochbein. Ursachen einer tiefen Tränenrinne sind zum einen der Volumenverlust der Haut in der Augenpartie durch Umwelteinflüsse und der natürlichen Alterungsprozess. Zum anderen kann eine tiefe Tränenrinne auch durch genetische Faktoren bedingt sein. Die Vertiefung der Tränenrinne ist oft mit einer Erschlaffung des Unterlids verbunden.

Was ist der Unterschied zwischen Augenringen und Tränensäcken?

Von den Augenringen zu unterscheiden sind die sogenannten Tränensäcke.

Tränensäcke werden zwar häufig mit Augenringen assoziiert, jedoch liegt ihnen eine andere Ursache zugrunde. Sie bilden sich, wenn das Gewebe unterhalb der Augen altersbedingt oder durch erbliche Veranlagung erschlafft und in die so entstandenen Hauttaschen Fettgewebe eingelagert wird.

Tränensäcke sind also nicht mit geschwollenen Augen identisch, die durch temporäre Einlagerungen von Wasser in der Augenregion entstehen.

In unserer Praxis in Berlin können wir Ihnen durch ästhetische Medizin die Augenringe entfernen.

Augenringe entfernen - so werden Sie die dunklen Schatten los

Augenringe entfernen oder abmildern können Sie mit unterschiedlichen Methoden – das Spektrum reicht von kosmetischen Produkten und Cremes gegen Augenringe über Hausmittel bis zu einer plastisch-chirurgischen Behandlung.

Eine gesunde Lebensweise ist gut gegen Augenringe wirksam

Wenn unser Körper überlastet ist, werden die Effekte oft sehr schnell an den Augen sichtbar - unter anderem in Form von Augenringen. Eine gesunde Lebensweise trägt dazu bei, dass die dunklen Schatten unter den Augen schnell verschwinden oder gar nicht erst entstehen. Wichtig sind dafür:

  • Ausreichend Schlaf
  • Eine vollwertige, ausgewogene Ernährung, die dem Körper alle Nährstoffe und Vitamine liefert, die er für Vitalität und Gesundheit braucht
  • Mäßiger Konsum oder - noch besser - Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Ausreichendes Trinken: Die Haut braucht Feuchtigkeit, um sich zu regenerieren und ausreichend Volumen aufzubauen. 1,5 Liter Wasser oder ungesüßte Getränke wie Kräutertee und Schorlen sind das Minimum. Wenn Sie ausreichend trinken, tun Sie dadurch Ihrem gesamten Körper und somit auch Ihrer Haut und Ihrer Augenpartie etwas Gutes.

Kosmetik hilft kurzfristig gegen Augenringe

Kosmetische Produkte entfernen Augenringe kurzfristig. Ein Concealer und ein abdeckendes Make-up kaschieren Augenringe zuverlässig. Ein optimales Ergebnis erzielen Sie, wenn Concealer und deckendes Make-up mindestens eine Nuance heller als Ihr natürlicher Hautton sind.

Bei sehr dunklen und auffälligen Augenringen bietet sich zusätzlich die Verwendung eines sogenannten Primers an. Dabei handelt es sich um atmungsaktive Silikone, die eine schnelle Absorption von abdeckenden Kosmetika verhindert. Oft sind sie zusätzlich mit Glanzpigmenten angereichert, die einen Lichteffekt erzeugen, der Augenringe zusätzlich heller wirken lässt.

Augenpflege: Cremes gegen Schwellungen und Schatten unter den Augen

Eine regelmäßige Augenpflege mit hochwertigen Cremes bringt Schwellungen und Augenschatten zum Verschwinden oder verringert ihre Sichtbarkeit. Typische Bestandteile einer Creme für die Augen sind Hyaluronsäure, die Vitamine A, C und E, Koffein sowie weitere glättende und pflegende Substanzen.

Optimal ist, wenn Sie eine solche Creme im Kühlschrank aufbewahren, da ihre Wirksamkeit gegen Augenringe durch den Kühleffekt zusätzlich gefördert wird.

Die Creme wird auf alle Stellen der Augenregion aufgetragen und mit sanften Bewegungen eingeklopft und einmassiert. Cremes für die Augen unterstützen eine nachhaltige Regeneration der Haut und ihre optimale Versorgung mit Mikronährstoffen und Feuchtigkeit, so dass sie in der Lage ist, Volumen aufzubauen.

Hausmittel helfen gegen Augenringe?

Wirksam um Augenringe zu entfernen sind auch verschiedene Hausmittel, die zudem unkompliziert und günstig verfügbar sind. Sie helfen die Schatten zu verblassen.

Wohltuendes Kühlen gegen Augenringe

Kühlen hilft oft nachhaltig gegen Augenringe – nicht nur Ihre Augen, sondern Ihr ganzer Körper werden den Kühleffekt als entspannend und wohltuend empfinden. Sehr einfach können Sie Ihre Augen mit einem Teelöffel kühlen, den Sie zuvor für einige Zeit in den Kühlschrank legen. Den gleichen Effekt erreichen Sie mit gekühltem Quark, den Sie auf ein Tuch auftragen, das Sie für etwa 15 Minuten auf die Augen legen.

Alternativ können Sie zum Kühlen Ihrer Augen auch Kühlpads oder eine Kühlmaske verwenden, die es in Apotheken, Drogeriemärkten oder im Onlinehandel gibt und die ebenfalls für zehn bis 15 Minuten angewendet werden.

Sanfte Massagen gegen Augenschatten

Sanfte Massagen fördern die Durchblutung in der Augenregion, wodurch Augenringe deutlich abgemildert werden können. Die Massage kann ohne zusätzliche Pflegeprodukte oder mit einer Creme erfolgen, die zu einer optimalen Versorgung der Augenpartie mit Feuchtigkeit und Mikronährstoffen beiträgt. Sie nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, kann gegen Augenringe jedoch einen nachhaltigen Effekt erzielen.

Die Hausmittel-Klassiker gegen Augenränder - Gurkenscheiben, Gurkenmaske, Tee

Hausmittel-Klassiker gegen Augenränder und dunkle Schatten sind Gurkenscheiben, eine Gurkenmaske sowie schwarzer Tee.

Gurkenscheiben wirken kühlend und entspannend, gleichzeitig entfalten sie einen leichten straffenden Effekt. Sie schneiden dafür eine gut gekühlte Gurke in dünne Scheiben, die für ungefähr 15 Minuten auf den Augen verbleiben.

Augenringe entfernen oder ihnen vorbeugen können Sie auch mit schwarzem oder grünem Tee – wichtig ist, dass Sie dafür nur naturbelassene Produkte ohne künstliche Zusätze verwenden, um in der sehr empfindlichen Augenregion Unverträglichkeitsreaktionen zu vermeiden. Sie gießen dafür Teebeutel mit kochendem Wasser auf, lassen sie etwas ziehen und bringen sie nach dem Abkühlen auf die Augen auf. Ebenso wie Koffein sorgt das Teein in der Augenregion für nachhaltige Glättung und Entspannung, Augenringe werden hierdurch deutlich aufgehellt und abgemildert.

Eine Gurkenmaske stellen Sie her, indem Sie eine viertel Gurke raspeln und mit Magerquark verrühren. Falls Sie sehr trockene Haut haben, können Sie stattdessen auch Sahnejoghurt oder Sahnequark verwenden. Die Maske dient nicht nur der Augenpflege, sondern wirkt in der gesamten Gesichts- und Halsregion entspannend und bewirkt eine Hautstraffung. Die Maske verbleibt für zehn bis 15 Minuten auf der Haut und wird anschließend mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Die richtige Gesichtspflege - gegen Augenringe, für einen strahlend schönen Teint

Ihre Augenpflege sollten Sie grundsätzlich mit einer umfassenden Gesichtspflege verbinden. Die Grundlagen dafür schaffen Sie durch eine regelmäßige sanfte Reinigung der Haut mit Wasser und einer milden Reinigungslotion, die Sie mit einer anregenden Gesichtsmassage kombinieren können, die außerdem Schwellungen entgegenwirkt.

Was ist besser: Hausmittel oder teure Creme?

Für die Pflege der Haut im Gesicht sowie an Hals und Dekolleté benötigen Sie neben Reinigungsprodukten eine Tagespflege, eine Nachtcreme, eine Creme für die Augen und möglichst auch ein Serum, das vor der Tages- oder Nachtcreme angewendet wird und die Haut mit konzentrierten Nährstoffen versorgt. Mit einer solchen Pflege entfernen Sie nicht nur Augenringe, sondern erzielen einen rundum frischen, strahlend schönen Teint.

Augenringe entfernen - mit Behandlungen der ästhetischen Medizin

Eine nachhaltige Alternative, um Augenringe zu entfernen, sind Behandlungen mit den Methoden der ästhetischen Medizin. Dabei handelt es sich um minimalinvasive und daher sehr schonende Therapieverfahren gegen Augenringe. In meiner Facharztpraxis für plastisch-ästhetische Chirurgie Caletti Aesthetics in Berlin-Charlottenburg biete ich Ihnen für das Augenringe entfernen die folgenden Therapieoptionen an:

In einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir Ihre persönlichen Wünsche und Erwartungen an die Behandlung ab. Auf dieser Grundlage empfehle ich Ihnen eine Behandlungsmethode, die für das Entfernen von Augenringen für Sie optimal geeignet ist.

Dr. Andrea Caletti - Plastischer Schönheitschirurg

Haben Sie Fragen zum Thema Augenringe?

Gerne berate ich Sie ganz unverbindlich, ob eine Unterspritzung der Augenringen für Sie sinnvoll ist und von welcher Behandlung Sie am meisten profitieren würden.

Mehr Erfahren

Häufig gestellte Fragen

Was ist die Ursache für dunkle Augenringe?

Wie kann man Augenringe wegmachen?

Welche Hausmittel helfen gegen Augenringe?

Welche Kosmetikprodukte helfen gegen Augenringe?

Wie kann ich Augenringe mit Make-up kaschieren?

Kosmetika, Hausmittel oder plastisch-ästhetische Behandlung - was ist besser?

Wie lange hält das Ergebnis von Unterspritzungen oder einer Laserbehandlung gegen Augenringe?

Was kosten das Unterspritzen oder das Weglasern von Augenringen?

Erstgespräch buchen