Tränensäcken entfernen lassen Berlin

Tränensäcke entfernen lassen

Tränensäcke sind ein häufiges Problem, besonders bei Menschen, die viel arbeiten und wenig schlafen. Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch das Gesamtbild des Gesichts stark verändern. 

In diesem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene Optionen zur Entfernung von Tränensäcken vor: Von einfachen Hausmitteln bis zur plastischen Chirurgie.

Erstgespräch buchen

Was sind eigentlich Tränensäcke?

Der Tränensack ist eine kleine, sackartige Struktur, die sich in der Nähe des inneren Augenwinkels befindet. Er sammelt die Tränen und leitet sie in den Tränennasengang ab, wo sie dann in die Nase abfließen.

Deutlich sichtbar werden Tränensäcke vor allem, wenn sie verstopft sind. Dann erscheinen sie als runde Schwellungen unter den Augen, weil das umliegende Gewebe mit Flüssigkeit vollgesogen ist und hervorquillt.

Flüssigkeit kann aus verschiedenen Gründen in das umliegende Gewebe gelangen. Wenn zum Beispiel die empfindliche Haut und das Bindegewebe um die Augen herum geschwächt sind, kann sich dort schneller Flüssigkeit ansammeln. Dies geschieht häufig mit zunehmendem Alter, da die Haut mit dann dünner und weniger elastisch wird. 

Woher kommen Tränensäcke?

Eine häufige Ursache für Tränensäcke sind Fettablagerungen. Wenn unsere Haut an Elastizität verliert und die Kollagenproduktion abnimmt, kann dies dazu führen, dass sich in diesem Bereich des Gesichts kleine Fettpolster bilden, was ein geschwollenes Aussehen zur Folge hat.

Eine weitere Ursache für Tränensäcke liegt im Schlafmangel. Wenn wir müde sind, produziert unser Körper vermehrt das Hormon Cortisol, das zu Flüssigkeitsansammlungen führt.

Ebenso können Allergien eine Ursache sein, da sie Entzündungen hervorrufen und die Blutgefäße stärker hervortreten lassen können. In einigen Fällen kann auch die Genetik eine Rolle spielen. Wenn Ihre Eltern oder Großeltern unter Tränensäcken litten, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass auch Sie diese entwickeln. Es gibt zwar keinen 100-prozentig sicheren Weg, um Tränensäcke zu verhindern, aber man kann einiges tun, um ihr Auftreten zu minimieren.

Wann werden akute Tränensäcke chronisch?

Während gelegentliche Tränensäcke einfach auf Schlafmangel oder eine besonders lange Nacht zurückzuführen sind, können chronische Tränensäcke auch ein Hinweis auf Erkrankungen wie die Schilddrüsenfehlfunktionen oder Nierenprobleme sein. Die Behandlung kann Lebensstiländerungen wie mehr Schlaf oder Raucherentwöhnung, koffeinhaltige Cremes zur Straffung der Haut und zur Verringerung von Flüssigkeitsansammlungen umfassen. In manchen Fällen sind weitere Untersuchungen und Medikamente erforderlich, um die Ursache zu behandeln.

Tränensäcke oder Augenringe - Was ist der Unterschied?

Oft werden Tränensäcke mit dunklen Augenringen verwechselt. Obwohl sie manchmal miteinander verbunden sein können, handelt es sich um zwei verschiedene Dinge.

Tränensäcke werden in der Regel durch Flüssigkeit verursacht, die sich am unteren Augenlid ansammelt und dieses aufbläht. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, zum Beispiel durch Schlafmangel, Allergien oder sogar genetisch bedingt.

Dunkle Augenringe hingegen werden in der Regel durch Schatten verursacht, die von eingesunkenen Augen oder einer Hyperpigmentierung der Haut herrühren. Sie können auch die Folge von Dehydrierung oder Sonnenschäden sein.

Tränensäcke entfernen ohne OP: Altbewährte Hausmittel

Es gibt einige Hausmittel, die seit Jahrhunderten gegen Tränensäcke eingesetzt werden. Einige davon sind Teebeutel und kühle Kompressen.

Sehr wirksam kann es sein, täglich einige Minuten lang eine kalte Kompresse auf den Bereich zu legen. Das hilft, die Blutgefäße zu verengen und Entzündungen zu verringern. Sie können ganz einfach hergestellt werden, indem ein Waschlappen in kaltes Wasser getaucht und auf die Haut unter den Augen gelegt wird. 

Auch die berühmte Gurkenmaske kann zur Beruhigung der Augenpartie beitragen. Schneiden Sie einfach zwei Gurkenscheiben ab und legen Sie sie für etwa fünfzehn Minuten auf Ihre Augen. 

Teebeutel sind wirksam, da sie reich an Antioxidantien sind, die Blutgefäße verengen und Schwellungen reduzieren. Etwas praktischer sind Augengels oder -cremes, welche die Haut unter den Augen langfristig mit Feuchtigkeit zu versorgen und Trockenheit zu verhindern.

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist, mit erhöhtem Kopf auf dem Rücken zu schlafen, denn so wird verhindert, dass sich über Nacht Flüssigkeit in der Augenpartie ansammelt. Auch der Verzicht auf Salz vor dem Schlafengehen ist hilfreich, da Salz zu Flüssigkeitseinlagerungen führen und die Tränensäcke noch stärker hervortreten lassen kann.

Schließlich kann das regelmäßige Auftragen einer lichtreflektierenden Augencreme helfen, Tränensäcke zu kaschieren, indem die Augenpartie aufgehellt wird.

Können Tränensäcke mit einer Lymphdrainage entfernt werden?

Es wird viel darüber diskutiert, ob sich Tränensäcke durch Lymphdrainage wirksam beseitigen lassen. Während die einen behaupten, dass diese Art der Behandlung hilfreich ist, argumentieren andere, dass es nicht genügend wissenschaftliche Belege dafür gibt. Die Wahrheit ist, dass die Lymphdrainage zwar in einigen Fällen helfen kann, in den meisten Fällen aber relativ wenig wirksam ist.

Die Wirksamkeit der Lymphdrainage hängt von vielen Faktoren ab. Einer dieser Faktoren ist der Zustand der Haut, die den betreffenden Bereich umgibt. Wenn diese Haut nicht ausreichend elastisch oder widerstandsfähig ist, kann es für die Lymphdrainage schwieriger sein, eine signifikante Wirkung zu erzielen.

Darüber hinaus müssen auch die Gründe für die Entstehung der Tränensäcke berücksichtigt werden. Wenn Probleme wie Flüssigkeitsansammlungen und Entzündungen vorhanden sind, müssen diese beseitigt werden, bevor eine Verringerung der Tränensäcke eintreten kann. Insgesamt ist die Lymphdrainage zwar in einigen Fällen eine erfolgreiche Behandlungsmethode, aber definitiv kein Wundermittel.

Lassen sich Tränensäcke durch Microneedling entfernen?

Die Idee, Tränensäcke durch Microneedling zu entfernen, ist weit verbreitet und es gibt einige Hinweise darauf, dass diese Technik tatsächlich wirksam sein kann.

Die Forschung zeigt, dass das Microneedling die Kollagenproduktion anregen kann, die für die Erhaltung einer gesunden Haut wichtig ist. Und da Tränensäcke häufig durch einen verminderten Kollagengehalt in diesem Bereich verursacht werden, liegt es nahe, dass eine Ankurbelung der Kollagenproduktion dazu beitragen könnte, das Erscheinungsbild dieser unschönen Tränensäcke zu verringern.

Es ist jedoch nicht sicher ob das Microneedling wirklich für die meisten Menschen eine wirksame Methode zur Behandlung von Tränensäcken ist. Solange keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege vorliegen, scheint der beste Weg zur Beseitigung dieser unerwünschten Makel die Schönheitschirurgie und/oder eine professionelle Hautpflege zu sein. Aber die Forscher arbeiten weiter an dieser vielversprechenden neuen Technik.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es noch?

In der plastischen Chirurgie gibt es mehrere Methoden hierfür:

  • Eine weitere Option ist die sogenannte transkonjunktivale Unterlidstraffung. Bei diesem Verfahren erfolgt der Schnitt im Inneren des Unterlids, so dass keine sichtbaren Narben zurückbleiben. Auch diese Therapie kann mit anderen Eingriffen, wie etwa einer Pinch Unterlidstraffung oder mit einem Lipofilling des Gesichts, kombiniert werden.
  • Eine andere Methode ist die Laserbehandlung. Ärzte bezeichnen diese auch als Ablation. Dabei wird der Tränensack durch Laserenergie entfernt.
  • Schließlich gibt es noch die Elektrokoagulation, bei der die Blutgefäße im Tränensack durch elektrischen Strom verschlossen (koaguliert) werden. Diese Methode wird häufig in Kombination mit der Exzision eingesetzt.

Tränensäcke mit einer Laserbehandlung entfernen

Die Laserbehandlung von Tränensäcken zählt zu den nicht-chirurgischen Methoden. Sie zielt auf die Wurzel des Übels ab, einschließlich schlaffer Haut und Fettablagerungen. 

Durch die Laserenergie wird die Haut gestrafft, was zu einer spürbaren Straffung der Augenpartie führt. Darüber hinaus wird durch die Laserbehandlung die Kollagenproduktion angeregt, was zu einer weiteren Verbesserung des Hautbildes beiträgt. Ein Vorteil der Laserbehandlung besteht darin, dass sie schnell und unkompliziert ist und die meisten Patienten und Patientinnen bereits nach ein oder zwei Behandlungen deutlich sichtbare Ergebnisse sehen.

Lassen sich Tränensäcke mit Hyaluron entfernen?

Hyaluron ist eine Art Zuckermolekül, das natürlich im Körper vorkommt. Es spielt eine wichtige Rolle dabei, das Gewebe hydratisiert und geschmeidig zu halten.

In den letzten Jahren ist Hyaluron zu einem beliebten Wirkstoff der kosmetischen Chirurgie geworden, da es die Haut aufpolstern und mit Feuchtigkeit versorgen kann. Einige Studien haben gezeigt, dass die Injektion von Hyaluron in das Gewebe der Augenpartie das Auftreten von Tränensäcken verringern kann.

Die Hyaluronsäure-Injektionen sind allerdings nicht dauerhaft - die Wirkung hält in der Regel nur zehn bis zwölf Monate an. Daher wird diese Behandlung oft als vorübergehende Maßnahme zur Verbesserung des Aussehens der Augenpartie eingesetzt.

Die Tränensack-OP

Wann kommt eine operative Tränensackentfernung in Frage?

Die Operation des Tränensacks ist eine Option, wenn die Tränenkanäle verstopft sind und andere Behandlungen nicht ansprechen. Eine Verstopfung des Tränenkanals kann dazu führen, dass sich die Tränen im Tränensack stauen und auf das Gesicht überlaufen.

In einigen Fällen kann ein verstopfter Tränenkanal auch zu wiederkehrenden Infektionen führen. Ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung des Tränensacks ist in der Regel Leuten vorbehalten, die erfolglos andere Behandlungsmethoden ausprobiert haben, wie zum Beispiel die Reinigung des Tränenkanals oder das Einsetzen eines winzigen Röhrchens (Stent) in den Tränenkanal, um diesen offen zu halten.

Bei der Operation setzt der plastische Chirurg einen kleinen Schnitt in den Augenwinkel und entfernt den Tränensack. In den meisten Fällen gelingt es mit diesem Verfahren, den normalen Abfluss der Tränen wiederherzustellen.

Wie läuft eine operative Tränensackentfernung ab?

Bei der chirurgischen Entfernung des Tränensacks, auch Tränendrüsenchirurgie genannt, wird ein Schnitt im Unterlid gesetzt, um Zugang zur Tränendrüse zu erhalten. Nach dem Einschnitt löst der Chirurg die Drüse von ihren Anhängseln und entfernt sie. In manchen Fällen ist nur eine Teilentfernung erforderlich.Der Schnitt wird mit Nähten verschlossen, und es kann ein kleiner Schlauch gelegt werden, um überschüssige Flüssigkeit abzuleiten. Der Schlauch wird nach ein paar Tagen entfernt.

Die Erholung von der Operation dauert in der Regel ein bis zwei Wochen. Während dieser Zeit sollten die Patienten anstrengende Aktivitäten und den Kontakt mit Staub und Wind vermeiden. Eispackungen können helfen, die Schwellung zu reduzieren, und rezeptfreie Schmerzmittel können bei Unwohlsein eingesetzt werden.

Was für eine Narkose wird angewendet?

Die Tränensackentfernung wird in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt, wodurch der Bereich um das Auge schmerzunempfindlich wird.

Wenn Sie sich vor dem Eingriff Angst haben sollten, können auch sanfte Beruhigungsmittel eingesetzt werden, damit Sie sich besser entspannen können. Der plastische Chirurg macht einen kleinen Schnitt im inneren Augenwinkel und entfernt vorsichtig den Tränensack. Der Einschnitt wird in der Regel mit auflösbaren Nähten verschlossen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff kann es zu wässrigem Ausfluss und leichten Blutergüssen kommen. Das muss Sie jedoch nicht beunruhigen und klingt meistens ganz von selbst wieder ab.

Um Ihr Auge zu schützen, müssen Sie für 24 Stunden eine Augenklappe tragen. Es ist wichtig, dass Sie die Anweisungen Ihres Chirurgen zur Pflege nach dem Eingriff befolgen, um eine erfolgreiche Genesung zu gewährleisten.

Welche Risiken gibt es bei der Tränensackentfernung?

Obwohl es sich um eine kleine Struktur handelt, spielt der Tränensack eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung einer gesunden Augenfunktion.

Die Entfernung des Tränensacks birgt ein paar potenzielle Risiken, darunter eine Infektion und die Schädigung der umliegenden Strukturen. Ein infizierter Tränensack kann zu ernsten gesundheitlichen Komplikationen führen, wie zum Beispiel der orbitalen Zellulitis (Entzündung des Gewebes um das Auge).

Außerdem kann die Entfernung des Tränensacks nahe gelegene Strukturen wie den Musculus obliquus inferior (der die Augenbewegung steuert) beschädigen. Ohne den Tränensack kann die Tränenflüssigkeit nicht richtig abfließen, was zu Trockenheit und Reizungen führt. Aus diesen Gründen ist es wichtig, die Risiken und Vorteile einer Tränensackentfernung abzuwägen und die Behandlung von einem erfahrenen plastischen Chirurgen durchführen zu lassen.

Wie lange wirkt das Entfernen der Tränensäcke?

Die Wirkung kann je nach Methode vorübergehend oder dauerhaft sein. Werden Tränensäcke zum Beispiel durch einen chirurgischen Eingriff entfernt, sind die Ergebnisse dauerhaft.

Werden die Tränensäcke jedoch mit einem Laser oder einer anderen nicht-invasiven Technik entfernt, hält das Ergebnis möglicherweise nur einige Monate an. Wie lange die Wirkung dieser Methoden genau anhält, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Können Tränensäcke gemeinsam mit Schlupflidern korrigiert werden?

Viele Leute, die unter Tränensäcken leiden, haben auch hängende Augenlider. In einigen Fällen können die beiden Probleme zusammenhängen. 

Wenn die Tränensäcke beispielsweise durch überschüssiges Fett in den Augenlidern verursacht werden, kann die Korrektur der Schlupflider auch zur Verringerung der Tränensäcke beitragen. 

In anderen Fällen können die beiden Probleme jedoch auch unabhängig voneinander auftreten. Wenn die Tränensäcke beispielsweise durch Flüssigkeitsansammlungen verursacht werden, hilft eine Korrektur der Schlupflider nicht unbedingt, die Tränensäcke zu reduzieren. Wenn Sie sowohl über Ihre Schlupflider als auch über Ihre Tränensäcke besorgt sind, können Sie gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch in meiner Praxis in Berlin vereinbaren.

Welches Ergebnis ist von einer Operation der Tränensäcke zu erwarten?

Die Ergebnisse sind in der Regel lang anhaltend, und die meisten Patienten sind mit ihrem neuen Aussehen sehr zufrieden.

Die Behandlung kann dazu beitragen, ein jugendlicheres Aussehen wiederherzustellen, indem sie die Haut strafft und eine glattere Kontur der Augenpartie schafft. In den meisten Fällen sind die Ergebnisse der sogenannten Blepharoplastik dauerhaft, auch wenn einige Patienten mit zunehmendem Alter möglicherweise kleinere Nachbesserungen benötigen.

Was sollte vor und nach der Tränensack-Operation beachtet werden?

Die chirurgische Behandlung von Tränensäcken ist ein relativ häufiger und risikoarmer Eingriff. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Patienten vor und nach der Behandlung beachten sollten.

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich mit einem erfahrenen plastischen Chirurgen beraten lassen, um Ihre Erwartungen zu besprechen und sicherzustellen, dass der Eingriff für Sie wirklich geeignet ist. Nach der Behandlung kann es vorkommen, dass Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Diese Nebenwirkungen klingen normalerweise innerhalb von ein bis zwei Wochen ab.

Es ist jedoch wichtig, dass Sie während dieser Zeit anstrengende Aktivitäten und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Außerdem sollten die Patienten mit erhöhtem Kopf schlafen, um Schwellungen zu reduzieren.

 Was kostet eine Tränensackentfernung mittels OP?

Im Allgemeinen kostet die Operation zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für den plastischen Chirurgen und die Anästhesie.

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Operation in der Regel nicht von der Versicherung übernommen wird. Daher müssen die meisten Patienten den Eingriff aus eigener Tasche bezahlen. Glücklicherweise gibt es viele Finanzierungsmöglichkeiten, die den Eingriff erschwinglich machen.

Dr. Andrea Caletti - Plastischer Schönheitschirurg

Haben Sie Fragen zum Thema Tränensäcke?

Gerne berate ich Sie ganz unverbindlich, ob eine Operation oder eine Unterspritzung der Tränensäcke für Sie sinnvoll ist und von welcher Behandlung Sie am meisten profitieren würden.

Mehr Erfahren

Häufig gestellte Fragen

Wie bekommt man Tränensäcke weg?

Wie wird das Entfernen der Tränensäcke in der plastischen Chirurgie durchgeführt?

Wie lange dauert der Eingriff zur Entfernung der Tränensäcke?

Was kostet es, Tränensäcke entfernen zu lassen?

Was für Narben können bei einer Tränensack-OP entstehen?

Können Tränensäcke mit einer Lymphdrainage entfernt werden?

Erstgespräch buchen