Behandlung der Hyperhidrose in Berlin- Botox gegen Schwitzen

Hyperhidrose - Botox gegen Schwitzen

Schwitzen erfüllt für den Körper eine lebenswichtige Funktion. Durch die Absonderung von Schweiß bleibt die Körpertemperatur konstant. Bei großer Hitze, anstrengenden körperlichen Tätigkeiten oder Fieber bewirkt es eine Abkühlung der Körperoberfläche. Übermäßige Schweißbildung kann für die Betroffenen allerdings zu einer starken psychosozialen und auch körperlichen Belastung werden. In der medizinischen Fachsprache wird dieses Phänomen als Hyperhidrose oder Hyperhidrosis bezeichnet. Eine lokal begrenzte Hyperhidrosis macht sich vor allem in den Achselhöhlen sowie an Händen und Füßen bemerkbar. Sie kann mit Antitranspiranten, Medikamenten, durch eine Operation oder durch Injektionen mit Botulinumtoxin-A (Botox) behandelt werden. In meiner Berliner Facharztpraxis für plastisch-ästhetische Chirurgie biete ich meinen Patientinnen und Patienten neben operativen Therapien auch eine Schweißbehandlung mit Botox an.

Erstgespräch buchen
Dauer des Eingriffs
20 bis 30 Minuten
Betäubung
Betäubungscreme oder Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt
Ambulant
Gesellschaftsfähig
Unmittelbar nach der Therapie
Arbeitsfähig
Unmittelbar nach der Therapie
Sport
An den ersten beiden Tagen kein körperlich stark belastender Sport
Wundheilung
Nicht erforderlich
Kosten
Ab 600 Euro
Nachbehandlung
In der ersten Woche keine Sauna oder Massagen

Im Rahmen der körperlichen Untersuchung lege ich die Dosis und die Lokalisierung der Botox- Injektionen fest. Der Behandlungsbereich wird desinfiziert. Zur Ausschaltung von Schmerzen wird eine Lokalanästhesie vorgenommen oder eine Betäubungscreme aufgetragen. Anschließend erfolgen die Botox-Injektionen in die Schweißdrüsen der Achselhöhlen.  Eine Schweißbehandlung mit Botox dauert 20 bis 30 Minuten. Einschränkungen Ihrer Arbeits- oder Gesellschaftsfähigkeit sind damit nicht verbunden.

Risiken sind mit einer Botox-Therapie gegen übermäßiges Schwitzen kaum verbunden. Systemische Nebenwirkungen des Wirkstoffs sind nicht bekannt, Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen kommen nur sehr selten vor. Wichtig ist vor allem, dass eine Schweißbehandlung mit Botox ausschließlich durch einen erfahrenen Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie vorgenommen wird, um unangenehme Begleiterscheinungen und Behandlungsfehler sicher auszuschließen.

Botox-Injektionen gegen Hyperhidrosis erfordern keine spezielle Nachbehandlung. Rötungen, Schwellungen oder Blutergüsse verschwinden innerhalb weniger Tage. Auch am Behandlungstag können Sie problemlos ein Deodorant benutzen. An den ersten beiden Tagen sollten Sie auf körperlich stark belastende Tätigkeiten verzichten. Direkte Sonneneinstrahlung, Sauna, Solarium sowie Massagen im Behandlungsbereich sind nach einer Woche wieder möglich.

Schweißbehandlung mit Botox - für optimale Lebensqualität und weniger Schweißproduktion.

Übermäßiges Schwitzen wird von den Betroffenen als sehr unangenehm erlebt und auch von ihrem Umfeld oft nicht besonders freundlich aufgenommen. Unter einer Hyperhidrosis leiden zwischen zwei und vier Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Häufige Ursachen einer sogenannten primären Hyperhidrosis und Schweißausbrüche sind Stress, hormonelle Einflüsse und genetische Faktoren. Vor einer Schweißbehandlung mit Botulinumtoxin sind daher die Ursachen des übermäßigen Schwitzens durch eine umfassende ärztliche Untersuchung abzuklären. 

Eine Hyperhidrosis spricht hervorragend auf eine Schweißbehandlung mit Botox an. Die Produktion von Schweiß wird durch chemische Botenstoffe ausgelöst, die an den Nervenenden der Schweißdrüsen andocken und diese aktivieren. Botulinumtoxin blockiert diesen Prozess, indem es diese Neurotransmitter daran hindert, diese Stellen zu besetzen, so dass kein Schweiß mehr produziert wird. Zur Behandlung einer Hyperhidrosis der Achseln wird es in die Muskulatur der Schweißdrüsen unter der Haut gespritzt, die normalerweise an der Erzeugung der zur Schweißbildung erforderlichen Nervenreize beteiligt ist. Durch Botox Behandlung wird diese Reizübertragung eingeschränkt.

Wie funktioniert Botox bei Hyperhidrose?

Eine Hyperhidrosis spricht hervorragend auf eine Schweißbehandlung mit Botox an. Die Produktion von Schweiß wird durch chemische Botenstoffe ausgelöst, die an den Nervenenden der Schweißdrüsen andocken und diese aktivieren. Botulinumtoxin blockiert diesen Prozess, indem es diese Neurotransmitter daran hindert, diese Stellen zu besetzen, so dass kein Schweiß mehr produziert wird. Zur Behandlung einer Hyperhidrosis der Achseln wird es in die Muskulatur der Schweißdrüsen unter der Haut gespritzt, die normalerweise an der Erzeugung der zur Schweißbildung erforderlichen Nervenreize beteiligt ist. Durch Botox Behandlung wird diese Reizübertragung eingeschränkt.

Wie wird eine Botoxbehandlung bei übermäßigem Schwitzen durchgeführt?

Zur Behandlung einer Hyperhidrosis der Achseln wird Botulinumtoxin in die Muskulatur der Schweißdrüsen unter der Haut gespritzt, die normalerweise an der Erzeugung der zur Schweißbildung erforderlichen Nervenreize beteiligt ist. Durch Botox Behandlung wird diese Reizübertragung eingeschränkt.

Welche Ergebnisse lassen sich durch eine Schweißbehandlung mit Botox erzielen?

Die Schweißbildung unter den Achseln wird durch die Behandlung mit Botulinumtoxin A Injektionen nicht völlig unterbunden, jedoch auf ein normales Maß reduziert, das nicht mehr als belastend wahrgenommen wirkt. Erste Effekte werden bereits nach einigen Tagen deutlich. Nach zehn bis 14 Tagen entfaltet die Schweißbehandlung mit Botox ihre vollständige Wirkung. Das Ergebnis hält über rund vier bis sechs Monate an, danach ist eine erneute Behandlung nötig.

Schweißbehandlung mit Botox in meiner Berliner Praxis - individuelle Beratung und Betreuung

Eine Schweißbehandlung mit Botox in meiner Berliner Facharztpraxis für plastisch-ästhetische Chirurgie beginnt mit einer ausführlichen individuellen Beratung. Ich möchte Sie bitten, zu dieser Konsultation auch eventuell vorhandene ärztliche Befunde zu den Ursachen der Hyperhidrosis mitzubringen. Während des Beratungsgespräches erkläre ich Ihnen den Ablauf und die Wirkung der Behandlung, stelle Ihnen einige Fragen zu Vorerkrankungen und nehme eine körperliche Untersuchung vor. Die Schweißbehandlung mit Botox kann direkt im Anschluss an das Beratungsgespräch erfolgen.

Schweißreduktion durch Botoxbehandlung- Hyperhidrose Spezialisten- Berlin

Häufig gestellte Fragen

Was ist Botox? Wie wirkt Botox

Für wen eignet sich eine Schweißbehandlung mit Botox?

Wie lange hält eine Hyperhidrosebehadlung mit Botulinum?

Kann eine Hyperhidrosis der Achselhöhlen auch operativ behandelt werden?

Ist eine Botoxbehandlung bei Hyperhidrose sicher?

Dr. Andrea Caletti - Plastischer Schönheitschirurg

Haben Sie Fragen zum Thema Hyperhidrosebehandlung?

Welche Vorteile hat Botox gegen übermäßigem Schwitzen? Gerne berate ich Sie über die Wirkung und Indikation von einer Botoxbehandlung der Schweißdrüsen.  

Mehr Erfahren
Erstgespräch buchen